Bericht aus der Ortsbeiratssitzung vom 14. Januar 2015

Übersichtskarte: Verkehrsbauvorhaben Wehlener Straße-Alttolkewitz-Österreicher Straße (zum Vergrößern klicken)
Übersichtskarte: Verkehrsbauvorhaben Wehlener Straße-Alttolkewitz-Österreicher Straße (zum Vergrößern klicken)

Zur ersten Sitzung im neuen Jahr am 14.01.2015 hatten wir die Vorlage zur Vorplanung Hochwasserschadensbeseitigung, Verkehrsbauvorhaben Wehlener Straße-Alttolkewitz-Österreicher Straße zwischen Schlömilchstraße und Leubener Straße auf der Tagesordnung. Aus unserer Sicht sind insbesondere der behindertengerechte Ausbau der Haltstellen und die Erneuerung der Gehwege hervorzuheben. Dies waren immer Forderungen unseres CDU Ortsverbandes die nun realisiert werden. Der Vorlage und einem Ergänzungsantrag, der die Nutzung der Gehwege für Radfahrer ermöglichen soll, da keine separaten Radwege realisiert werden können, wurde mit großer Mehrheit zugestimmt.

Als weiterer Tagesordnungspunkt folgte die Vorstellung des Trägerkonzeptes der mobilen Jugendarbeit „Mole“ in Leuben.

Im Anschluss wurde den Ortsbeiräten das „Waldprojekt Alttolkewitz“ vorgestellt. Ziel dieses Projektes ist es, Kindern die Natur näher zu bringen und zu erforschen. Ein Problem stellt der „Gehweg“ vom Spielplatz Berchtesgadener Straße zum Einkaufszentrum Alttolkewitz dar. Der nicht öffentliche „Gehweg“ führt mitten durch das Gelände des Waldprojektes. Besonders ärgerlich sind für die Betreiberin, die regelmäßige Vermüllung ihres Bereiches und die teilweise Zerstörung ihre Einrichtungen auf dem Gelände. Wir hatten schon mehrfach im Ortsbeirat auf diese Problematik hingewiesen, leider bis jetzt ohne ein Ergebnis zu erzielen. Ziel soll es sein, einen Gehweg zwischen der Berchtesgadener Straße und dem Einkaufszentrum zu schaffen der das Waldprojekt dann auch nicht mehr beeinträchtigt. Dazu wurden in der Vergangenheit schon mehrere Vorschläge von Eberhard Kunte eingebracht.

Anschließend berichtete der Ortsamtsleiter zum Thema Asyl. Er erläuterte, dass der Besitzer des Hotels „Prinz Eugen“ sein Angebot an die Stadt zur Umnutzung des Hotels in eine Asylbewerberunterkunft, zurückgezogen hat. Zu dieser Entscheidung nahmen die Vertreter der Vereine „Mein Laubegast“ und „Laubegast ist bunt“ kurz Stellung. Zukünftig wird der Ortsamtsleiter regelmäßig zu diesem Thema informieren.

Zum Abschluss gab es noch die Hinweise und Anfragen der Ortsbeiräte. Hier wurde insbesondere das Verhalten des Bauausschusses kritisiert, welcher nicht dem Votum des Ortsbeirates zu einem Bauvorhaben eines Geschäfts- und Parkhauses an der Pirnaer Landstraße (ehem. Kaufhaus Günther), gefolgt ist. Dazu beschloss der Ortsbeirat, zur nächsten Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses, Eberhard Kunte als Vertreter zu entsenden, um unsere Position gegenüber den Stadträten darzulegen. Zur Sperrung des Abschnittes Tauernstraße ab der Einmündung Leubener Straße mit Gesteinsbrocken gibt es noch keine neuen Informationen.

 

Tobias Kittlick

Ortsbeirat

Niederschrift der Ortsbeiratssitzung 14. Januar 2015
2015_01_14_Niederschrift Ortsbeirat.pdf
Adobe Acrobat Dokument 134.6 KB