Das wird teuer! Energiewende ohne Kompass

Am 3 Mai 2012 begrüßten wir Arnold Vaatz in unseren Reihen, um mit ihm über das Thema Energiewende zu sprechen. Mit großem Interesse verfolgten zahlreiche Mitglieder der Ortsverbände Zschachwitz und Leuben-Laubegast die Ausführungen Arnold Vaatz’, der insbesondere mit Blick auf die Solarenergie sowie hinsichtlich der Frage der Speichermöglichkeiten kritische Punkte ins Felde führte. Ebenso kritisierte er den abrupten Ausstieg aus der Atomentergie sowie die mit der Forschungsaufgabe einhergehende Überlassung technologischer Führungspositionen. 

Im Anschluss an den Vortrag entspann sich eine langwierige Diskussion, an deren Ende für alle Beteiligten feststand, dass die Energiewende für sich ein nobles Ansinnen ist, doch die Kurzsichtigkeit und auch die Absolutheit mit der dieses Unterfangen angegangen wurde und wird dem eigentlichen Ziel im Wege stehen. Gerade mit Blick auf die Atomenergie, die Solarenergie sowie die Frage der Forschungsbemühungen waren deutlich von der Regierungsmeinung abweichende Positionen zu vernehmen, da besonders die Sinnhaftigkeit einer Endlosförderung über Marktbedingungen, wie sie durch das EEG seit Jahren vollzogen wird, nicht zu erschließen ist, wenn man die Vernunft als Maßstab anlegt.